PAN Germany

ist eine gemeinnützige Organisation, die über die negativen Folgen des Einsatzes von Pestiziden informiert und sich für umweltschonende, sozial gerechte Alternativen einsetzt. Wir sind Teil des internationalen Pesticide Action Network (PAN).

mehr

Morgen ist EU-Ratssitzung: Wir fordern zum Schutz der EU-Bürger*innen #ZeroTolerance für Rückstände in importierten #Lebensmitteln von in der EU verbotenen & gefährlichen #Pestiziden. #HHPs @ECCouncil @EU2020DE @EU_Health.

Der #EUGreenDeal & die #Farm2Fork fordern #Pestizidreduktion und Alternativen-Förderung #Agrarökologie. Die deutsche Ratspräsidentschaft @EU2020DE und @JuliaKloeckner dürfen diese Ziele nicht weiter verwässern. Business as usual ist keine Option. @EU_Health

Keine Notfallzulassung für #Neonikotinoide, die gefährlich sind für #Bienen & #Insekten.
Es gibt Alternativen! @Umweltausschuss, Agrarausschuss.

Schlagwörter

Die Einträge zum Schlagwort Antibiotika-Restistenz

Die EU muss endlich umweltverschmutzende Pharmazeutika-Hersteller in die Pflicht nehmen

Anlässlich der Verabschiedung einer Resolution über Arzneimittel in der Umwelt am Donnerstag, den 17. September 2020 im Europäischen Parlaments, fordern zahlreiche europäische Organisationen, daru …
15. September 2020 · Rubrik: Tierarzneimittel allgemein

Tier- und Umweltschutzverbände appellieren an Agrarausschuss: „Setzen Sie sich gegen rechtswidrigen Verordnungsentwurf ein!“

Rechtliche Vorgaben zur Haltung von Muttersauen seit 28 Jahren ignoriert Agrarausschuss des Bundesrates berät über die Fortsetzung der rechtswidrigen Haltungsform des Kastenstandes in der Schweineha …
23. Januar 2020 · Rubrik: Tierarzneimittel allgemein

Dokumentation – PAN Germany Workshop „Bittere Pillen – Mehr Schutz für Tier, Umwelt und Gesundheit“

  PAN Germany Workshop Um den gemeinsamen Diskurs für eine Verbesserung von Tier-, Umwelt- und Gesundheitsschutz anzuregen, lud PAN Germany am 21. November 2019 zu dem eintägigen Fachworkshop …
16. Dezember 2019 · Rubrik: Tierarzneimittel allgemein

Dokumentation – PAN Germany Workshop "Bittere Pillen - Mehr Schutz für Tier, Umwelt und Gesundheit"

PAN Germany Workshop, 21. November 2019 in Hamburg-Altona. „Bittere Pillen – Mehr Schutz für Tier, Umwelt und Gesundheit“ Programm und Vorträge im pdf-Format. Die Verantwortung fü …
· Rubrik:

Einladung zum Workshop "Bittere Pillen – mehr Schutz für Tiere, Umwelt und Gesundheit"

Donnerstag, 21. November 2019 in Hamburg Weltweit wurde die Tierproduktion erheblich intensiviert. Tierhalter*innen sehen sich unter Druck, immer günstiger produzieren zu müssen. Nutztiere werden de …
22. Oktober 2019 · Rubrik: Tierarzneimittel allgemein

PAN Germany Workshop_Programm_Bittere Pillen – mehr Schutz für Tiere, Umwelt und Gesundheit

Um Raum für einen gemeinsamen Diskurs für eine Verbesserung von Tier-, Umwelt- und Gesundheits-schutz zu schaffen, lädt PAN Germany am 21. November 2019 Interessenvertreter*innen aus den Be-reichen …
· Rubrik:

PAN - Webinar: SAICM für Einsteiger

Der zunehmenden chemischen Belastung unserer Umwelt entgegenzutreten, ist eine der großen globalen Herausforderungen unserer Zeit. Große Mengen gefährlicher Chemikalien und Schadstoffe gelangen wel …
19. September 2019 · Rubrik: SAICM

Tierwohl im Fokus – für die Tiere, unsere Gesundheit und die Umwelt

Um die Umwelt vor gefährlichen Chemiekalien wie Arzneimitteln und Antibiotikaresistenzen aus der Massentierhaltung zu schützen, muss der Arzneimitteleinsatz erheblich reduziert werden. Deshalb dürf …
17. August 2019 · Rubrik: Tierarzneimittel allgemein

Wenn Antibiotika ihre Wirkung verlieren

Wenn Krankheitserreger resistent werden, führt das dazu, dass Antibiotika ihre Wirksamkeit verlieren. Harmlose Infektionen können so lebensgefährlich werden. Bei jeder Behandlung mit Antibiotika ü …
16. August 2019 · Rubrik: Tierarzneimittel allgemein

Bittere Pillen für die Umwelt

Arzneimittel werden in der Massentierhaltung regelmäßig eingesetzt, um Krankheitserreger und Parasiten zubekämpfen oder um in den Hormonhaushalt der Tiere einzugreifen. In der Umwelt werden die Wir …
15. August 2019 · Rubrik: Tierarzneimittel allgemein

« Ältere Einträge