PAN Germany

ist eine gemeinnützige Organisation, die über die negativen Folgen des Einsatzes von Pestiziden informiert und sich für umweltschonende, sozial gerechte Alternativen einsetzt. Wir sind Teil des internationalen Pesticide Action Network (PAN).

mehr

Soup & Talk-Online-Event am 16.01.21 ab 15:30 Uhr #WHES21
Im 5-min.-Takt berichten internationale Akteur*innen wie sie sich für eine ökologische Transformation der Lebensmittel- und Landwirtschaftssysteme einsetzen.
https://www.wir-haben-es-satt.de/informieren/programm/soup-talk/

Aufruf zum Mitmachen: 5 Minuten für die Agrarwende! #AgrarwendeLostreten
Wir von PAN werden uns an der "Aktion Fußabdruck" beteiligen und freuen uns über weitere Unterstützer*innen! Infos unter: https://www.wir-haben-es-satt.de/mitmachen/fussabdruck/

Wir wünschen allen ein frohes, gesundes & #Pestizid-freies 2021 in Frieden & Gerechtigkeit. Wir freuen uns auf ein weiteres Jahr in guter Zusammenarbeit mit unseren Partnergruppen in Deutschland, Europa & der Welt. Gemeinsam für eine gesunde Welt für alle! #ahealthyworld4all

Presse-Informationen

Une nouvelle étude révèle une hausse spectaculaire des empoisonnements aux pesticides

Les empoisonnements dans le monde sont passés de 25 millions en 1990 à 385 millions aujourd’hui Pour diffusion immédiate : 9 Décembre 2020 Dans une étude exhaustive publiée aujourd’h …
9. Dezember 2020 · Rubrik:

Dramatischer Anstieg der globalen Pestizidvergiftungen

Neue wissenschaftliche Studie zeigt, dass weltweite Pestizidvergiftungen von 25 Millionen im Jahr 1990 auf heute 385 Millionen gestiegen sind. Hamburg, 9. Dezember 2020: In einer neuen umfassenden Stu …
9. Dezember 2020 · Rubrik: Pestizide

New study reveals dramatic rise in global pesticide poisonings

Worldwide poisonings up from 25 million in 1990 to 385 million today For immediate release: December 9, 2020 In a comprehensive study, scientists report that pesticide poisonings on farms around the w …
9. Dezember 2020 · Rubrik: HHPs

Welle der Empörung über Pläne der FAO zur Zusammenarbeit mit der Pestizidindustrie

Hunderte von Organisationen der Zivilgesellschaft und Wissenschaftler*innen aus allen Teilen der Welt fordern die UN-Ernährungsagentur auf, die angekündigte Allianz mit CropLife International nicht …
19. November 2020 · Rubrik: HHPs

Übersetzung der PAN Int. Presseinformation "Global Outrage at FAO Plans..."

Hunderte von Organisationen der Zivilgesellschaft und indigenen Völker fordern die UN-Agentur auf, die geplante Allianz mit CropLife International nicht einzugehen. [Bei diesem Text handelt es sich u …
19. November 2020 · Rubrik: HHPs

Global Outrage at FAO Plans to Partner with Pesticide Industry

Hundreds of civil society and Indigenous Peoples organizations call on the UN agency to renounce planned alliance with CropLife International Rome – Today 350 organizations in 63 countries repre …
19. November 2020 · Rubrik: HHPs

Zivilgesellschaftliches Bündnis fordert Exportstopp für verbotene Pestizide

[Berlin / Hamburg, den 28.10.2020] Mit einem heute veröffentlichten Brief an Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) und Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) fordern die Entwicklungsorgan …
28. Oktober 2020 · Rubrik:

Offener Brief an Bundesministerin Julia Klöckner und Bundesminister Peter Altmaier für ein gesetzliches Verbot des Exports von in der EU verbotenen Pestiziden

[Berlin / Hamburg, den 28.10.2020] Mit einem heute veröffentlichten Brief an Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) und Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) fordern die Entwicklungsorgan …
28. Oktober 2020 · Rubrik:

Bundesregierung darf Chemikalienpolitik nicht auf dem Abstellgleis parken

Nichtregierungsorganisationen: Verschobene Chemikalienkonferenz darf keine Pause für den Umwelt- und Gesundheitsschutz bedeuten Gemeinsame Pressemitteilung Hamburg/Berlin 5. Oktober 2020 Uhr: Ein ziv …
5. Oktober 2020 · Rubrik: SAICM

Syngenta unter Druck: 51 indische Familien reichen nach Pestizidvergiftung Beschwerde ein

Das Vergiftungsdrama im indischen Yavatmal im Jahr 2017 ist nicht vergessen. Hunderte Baumwollbäuer*innen erlittenen damals nach dem Versprühen von Pestiziden teils schwere Vergiftungen. Behördlich …
18. September 2020 · Rubrik: HHPs

« Ältere Einträge