previous arrow
next arrow
Slider

PAN Germany

ist eine gemeinnützige Organisation, die über die negativen Folgen des Einsatzes von Pestiziden informiert und sich für umweltschonende, sozial gerechte Alternativen einsetzt. Wir sind Teil des internationalen Pesticide Action Network (PAN).

mehr

Twitter

Neue @EuropePAN Position zeigt, wie die #EUAgrarpolitik die Abhängigkeit von #Pestiziden reduzieren und die #Umwelt schützen kann.

.@bmel .@JuliaKloeckner Wir halten ein stärkeres Engagement des BMEL und verpflichtende Vorgaben zur Sicherung des Tierwohls in der Nutztierhaltung für notwendig. Empfehlungen aus Sicht von PAN Germany haben wir in unserer Stellungnehme formuliert https://t.co/QxGMotzVZ6

Umweltministerin @SvenjaSchulze68 Landwirtschaftsministerin @JuliaKloeckner, rudern Sie nicht weiter zurück, sondern machen sie endlich Nägel mit Köpfen! #Landwirtschaft geht auch #ohneGlyphosat zeigt die neue Studie von #PANEurope https://t.co/JK8IiBMzqJ

Aktuelle Einträge
4. Oktober 2018 · Rubrik:

Welttierschutztag: Bundesregierung muss endlich Tierwohl für unsere Nutztiere garantieren

Presseinformation. Hamburg, 04. Oktober 2018. Nicht nur der Hund auf dem Sofa, sondern auch Kuh, Schwein und Huhn im Stall sind Lebewesen, deren Wohlergehen von der physischen und psychischen Verfassung abhängt. Obwohl gesetzliche Mindeststandards in der Nutztierhaltung eigentlich eine artgerechte Haltung gewährleisten sollen, bestehen in der modernen Tierproduktion erhebliche Defizite im Bereic … mehr

4. Oktober 2018 · Rubrik: Tierarzneimittel allgemein

Aufruf für mehr Tierwohl in der Nutztierhaltung

Im erbitterten Kampf um immer niedrigere Preise hat sich die Tierproduktion in Deutschland und weltweit zu einer einzig … mehr

1. Oktober 2018 · Rubrik: Pestizide

Deutscher Naturschutztag fordert umfassenden Schutz mariner Lebensräume – auch vor Pestizid-Belastungen

Um unsere Meere und Küsten ist es schlecht bestellt: Klimawandel, Versauerung, nicht nachhaltige Fischereipraktiken und … mehr

6. September 2018 · Rubrik: Pestizide

Krank durch Pestizide – was tun?

PAN Germany Informationsblatt zum Thema Pestizide & Berufskrankheiten. Was können Landwirte und andere Beschäftigt … mehr

21. August 2018 · Rubrik: Antifoulings

Erhebliche Kupferbelastungen durch Sportboote – UBA empfiehlt Gegenmaßnahmen

Deutsche Oberflächengewässer werden nach einer aktuellen Schätzung jährlich mit circa 70 Tonnen Kupfer aus Antifouli … mehr

16. August 2018 · Rubrik: Glyphosat

Historischer Sieg im Roundup-Krebsfall – Monsanto muss 289 Mio US-Dollar zahlen

In der vorigen Woche verurteilte ein Gericht in San Francisco Monsanto zur Zahlung von 289 Millionen US-Dollar als Schadensersatz bzw. Schmerzensgeld. Das Geld soll dem an Lymphdrüsenkrebs erkrankten Dewayne Johnson, Hausmeister eines Schulbezirks in Kalifornien, gezahlt werden, der über Jahre Roundup in dem von Monsanto vermittelten Glauben verwendete, dass das Pflanzengift harmlos sei. Währen … mehr

15. August 2018 · Rubrik: HHPs

Gute Nachricht: 18 hochgefährliche Pestizide in Indien verboten

Das indische Agrarministerium hat am 8. August 2018 mit sofortiger Wirkung erlassen, dass die Registrierung, die Einfuhr … mehr

14. August 2018 · Rubrik: Pestizide

Giftige Mischung – Pestizid-Rückstände in knapp 50 Prozent der Lebensmittel nachgewiesen

Die zuständige Lebensmittelbehörde der EU (EFSA) hat in ihrem jüngsten Rückstands-Monitoring-Bericht die Ergebnisse … mehr

9. August 2018 · Rubrik: Pestizide

Gefahr von Hirnschäden – NGOs fordern Verbot von Chlorpyrifos

Chlorpyrifos ist hochgefährlich und dennoch eins der derzeit am häufigsten verwendeten Insektizide in Europa, auch wen … mehr

12. Juli 2018 · Rubrik: HHPs

Pestizidhersteller und Menschenrechte

PAN Germany Pestizid-Brief 2-2018 Im Juni veröffentlichte das Freiburger Öko-Institut den Bericht „Umweltschutz wahr … mehr

Pestizid Aktions-Netzwerk e.V. (PAN Germany)