previous arrow
next arrow
Slider

PAN Germany

ist eine gemeinnützige Organisation, die über die negativen Folgen des Einsatzes von Pestiziden informiert und sich für umweltschonende, sozial gerechte Alternativen einsetzt. Wir sind Teil des internationalen Pesticide Action Network (PAN).

mehr

Twitter

Umweltministerin @SvenjaSchulze68 Landwirtschaftsministerin @JuliaKloeckner, rudern Sie nicht weiter zurück, sondern machen sie endlich Nägel mit Köpfen! #Landwirtschaft geht auch #ohneGlyphosat zeigt die neue Studie von #PANEurope https://t.co/JK8IiBMzqJ

Massenmedikation in der intensiven #Tierhaltung ist eine Ursache für #Umweltverschutzung und trägt maßgäblich zur #Antibiotikaresistenz bei! #PANGermany fordert EU Maßnahmen für #Tierwohl - Gesunde Tiere brauchen kein Antibiotika!

.@SvenjaSchulze68 #PANGermany begrüßt die Eckpunkte des Aktionsprogramms #Insektenschutz https://t.co/bhZqmLY2ck. Um #Pestizide und #Biozide zu reduzieren, sind jetzt konkrete Maßnahmen notwendig. Hierzu gehört: Keine Pestizid-Anwendungen in Schutzgebieten!

Aktuelle Einträge
16. August 2018 · Rubrik: Glyphosat

Historischer Sieg im Roundup-Krebsfall – Monsanto muss 289 Mio US-Dollar zahlen

In der vorigen Woche verurteilte ein Gericht in San Francisco Monsanto zur Zahlung von 289 Millionen US-Dollar als Schadensersatz bzw. Schmerzensgeld. Das Geld soll dem an Lymphdrüsenkrebs erkrankten Dewayne Johnson, Hausmeister eines Schulbezirks in Kalifornien, gezahlt werden, der über Jahre Roundup in dem von Monsanto vermittelten Glauben verwendete, dass das Pflanzengift harmlos sei. Währen … mehr

15. August 2018 · Rubrik: HHPs

Gute Nachricht: 18 hochgefährliche Pestizide in Indien verboten

Das indische Agrarministerium hat am 8. August 2018 mit sofortiger Wirkung erlassen, dass die Registrierung, die Einfuhr … mehr

14. August 2018 · Rubrik: Pestizide

Giftige Mischung – Pestizid-Rückstände in knapp 50 Prozent der Lebensmittel nachgewiesen

Die zuständige Lebensmittelbehörde der EU (EFSA) hat in ihrem jüngsten Rückstands-Monitoring-Bericht die Ergebnisse … mehr

9. August 2018 · Rubrik: Pestizide

Gefahr von Hirnschäden – NGOs fordern Verbot von Chlorpyrifos

Chlorpyrifos ist hochgefährlich und dennoch eins der derzeit am häufigsten verwendeten Insektizide in Europa, auch wen … mehr

12. Juli 2018 · Rubrik: HHPs

Pestizidhersteller und Menschenrechte

PAN Germany Pestizid-Brief 2-2018 Im Juni veröffentlichte das Freiburger Öko-Institut den Bericht „Umweltschutz wahr … mehr

11. Juli 2018 · Rubrik: Glyphosat

Neuer Bericht: Alternativen zu Glyphosat

PAN Europe hat heute eine aktualisierte Ausgabe seines Berichts über Alternativen zu Glyphosat und anderer Herbizide ve … mehr

3. Juli 2018 · Rubrik: Pestizide

Anstieg der Bio-Anbaufläche ist ein Plus für Mensch & Natur

Laut Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) stellten 2017 mehr als 2.200 Betriebe in Deutschland auf Ökolandbau um. Die ökologisch bewirtschaftete Fläche wuchs um mehr als 120.000 Hektar. Das sind 120.000 Hektar auf denen keine chemisch-synthetischen Pestizide ausgebracht werden. Das bedeutet: Weniger Pestizide, die sich in Böden anreichern und Gewässer belasten, weniger Pestizid-R … mehr

2. Juli 2018 · Rubrik: Tierarzneimittel allgemein

Strategischer Ansatz zu Arzneimitteln in der Umwelt

Human- und Tierarzneimittel gelangen auf vielfältige Weise in unsere Umwelt und sind nicht nur ein Risiko für Ökosyst … mehr

21. Juni 2018 · Rubrik: Tierarzneimittel allgemein

Antibiotika-Resistenzen: EU-Umweltausschuss fordert Umwelt-Überwachungen

In seiner Abstimmung über Änderungen des Aktionsplans Antimikrobielle Resistenzen (AMR) vom 20.06.2018 fordert der Umw … mehr

18. Juni 2018 · Rubrik: Pestizide

EU-Agrarminister beraten über Bestäuber-Schutz

Auf Initiative Sloweniens soll es auf dem heutigen Treffen der EU-Agrarminister u.a. um einen besseren EU-weiten Schutz … mehr

Pestizid Aktions-Netzwerk e.V. (PAN Germany)