PAN Germany

ist eine gemeinnützige Organisation, die über die negativen Folgen des Einsatzes von Pestiziden informiert und sich für umweltschonende, sozial gerechte Alternativen einsetzt. Wir sind Teil des internationalen Pesticide Action Network (PAN).

mehr

Twitter

Neuer UN-Report @UN_CFS report: #Agroecology bietet praxistaugliche Lösungen im Kapf gegen #Klimakriese #Biodiversitätsverlust #Pestizidvergiftungen & #Hunger in der Welt. Überblick bietet sehr guter BLOG-Beitrag von Shiney Varghese @IATP https://t.co/E1mc0Z0Src @pesticideaction

#Österreich verbietet als erstes EU-Land #Glyphosat 🤗. Wir gratulieren!!! Der Nationalrat hat Verantwortung für Bürger*innen, #Natur & #Umwelt übernommen.
Wer Hintergründiges erfahren will zu Glyphosat, Bayer & Monsanto, dem empfehlen wir den WDR Beitrag https://t.co/UsnBEby3Vg

In der Region #Prosecco in Italien wird pestizid-intensiv Weinanbau betrieben. PAN unterstützt die Menschen vor Ort, die unter den #Pestiziden leiden & sich gegen die Auszeichung der Region als @UNESCO #Weltkulturerbe wehren.
👉https://t.co/FHvmtTWbHl ✋https://t.co/jQtujGvtdE

Schlagwörter

Die Einträge zum Schlagwort Internationale Regelungen

Die Aufnahme von HHPs in das Rotterdamer Übereinkommen wurde erneut von einzelnen Ländern blockiert

PAN Asia Pacific (PANAP) äußert sich zutiefst enttäuscht darüber, dass einzelne wenige Staaten in Genf verhindert haben, vier der fünf für das Rotterdamer Übereinkommen vorgeschlagenen hochgef …
13. Mai 2019 · Rubrik: HHPs

Pestizid Aktions-Netzwerk e.V. (PAN Germany)