Faltblatt: Hormonell wirksame Pestizide – Eine schleichende Gefahr

Faltblatt: Hormonell wirksame Pestizide - Eine schleichende Gefahr

  • Version
  • Dateigrösse 966.35 KB
  • Erstellungsdatum 11. Juni 2019
  • Zuletzt aktualisiert 18. Juni 2019
DateiAktion
PAN Germany_Faltblatt_Hormongifte_Schleichende Gefahr_2019.pdfDownload 

Endokrine Disruptoren, sogenannte EDCs, sind überall: Man findet sie in vielen Alltagsprodukten wie Parabene in Kosmetika oder Bisphenol A in Kunststoffprodukten. Aber auch Pestizide und Biozidprodukte können hormonell wirksame Stoffe enthalten. Sie gelangen durch die intensive konventionelle Landwirtschaft und über Abwässer in die Umwelt. Menschen können über Abdrift, Innenraumluft, biozidhaltige Gebrauchsgegenstände und über Pestizidrückstände in konventionell produzierten Lebensmitteln belastet werden.